18.7 C
Brüssel
Mittwoch, Mai 29, 2024
EuropaAußenminister Schallenberg trifft Menschenrechtskommissar des Europarates...

Außenminister Schallenberg trifft den Menschenrechtskommissar des Europarats, Mijatović

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Newsdesk
Newsdeskhttps://europeantimes.news
The European Times News zielt darauf ab, über wichtige Nachrichten zu berichten, um das Bewusstsein der Bürger in ganz Europa zu schärfen.
ÖSTERREICH, 16. Dezember – Außenminister Alexander Schallenberg hat am 17. Dezember 2021 Dunja Mijatović, Menschenrechtskommissarin des Europarates, zu einem freundschaftlichen Austausch im Außenministerium empfangen. Im Mittelpunkt dieses Gesprächs standen Meinungsfreiheit, Gleichbehandlung und Migrationsfragen.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Europarat ist seit jeher eine Konstante der österreichischen Außenpolitik, weshalb die Europäische Menschenrechtskonvention des Europarates auch Bestandteil der österreichischen Verfassung ist. Außerdem ist der Schutz von Menschenrechte ist ein besonderer Schwerpunkt der Außenpolitik,

unterstrich Außenminister Schallenberg und verwies auf Österreichs Engagement als Mitglied im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen.

Auch die angespannte Lage in Bosnien und Herzegowina, die rechtswidrige Inhaftierung von Journalisten in der Türkei und das problematische Verständnis von Rechtsstaatlichkeit in einigen EU-Staaten wurden thematisiert. Rechtsstaatlichkeit sei eines der Grundprinzipien der EU, das nicht verhandelbar sei, behauptet Außenminister Schallenberg. In dieser Frage berief er sich auf die Europäische Menschenrechtskonvention und den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Diskutiert wurde aber auch die Situation an den EU-Außengrenzen, insbesondere in Polen, wo tausende Migranten auf der Flucht aus Weißrussland gestrandet und auf Hilfe und Schutz angewiesen sind.

Es ist wichtiger denn je, dass wir nicht müde werden zu fordern, dass alle Staaten ihre Verpflichtungen in Bezug auf die Menschenrechte uneingeschränkt einhalten. Menschenrechte unterliegen keinem Lockdown. Wir werden nicht zulassen, dass im Schatten der Pandemie eklatante Menschenrechtsverletzungen begangen werden,

sagte der Außenminister. 

Article.gif?aid=559088539§ion=bmeia.gv Außenminister Schallenberg trifft den Menschenrechtskommissar des Europarates Mijatović

- Werbung -

Mehr vom Autor

- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -spot_img
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -