18.2 C
Brüssel
Samstag, Oktober 1, 2022

Was ist der Zusammenhang zwischen Salz und Muskelkrämpfen?

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Die Veröffentlichung in der European Times bedeutet nicht automatisch die Billigung der Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

Gaston de Persigny
Gaston de Persigny
Gaston de Persigny - Reporter bei The European Times News

Mehr vom Autor

Sehen Sie, was zu tun ist, wenn Sie einen Muskelkrampf bekommen

Es ist ein Irrglaube, dass sich Salz nach dem Training im Körper ansammeln soll. Salz ist auch in Vollkornprodukten, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten. Ihr Verzehr versorgt unseren Körper mit einer ausreichenden Menge Natriumchlorid. Menschen, die intensiv Sport treiben, brauchen mehr Salz in ihrer Ernährung. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die von Muskelkrämpfen betroffen sind. Warum treten sie auf?

Muskeln reagieren auf Reize von unseren motorischen Nerven. Wenn ihr Zusammenspiel gestört ist, reagiert der Muskel und es kommt zu einem schmerzhaften Krampf. Dafür kann es zwei Gründe geben – ein beschädigter Nerv, der mehr als nötig Signale an den Muskel sendet, oder ein Muskel, der überempfindlich auf normale Reize reagiert.

 „Wenn jemand häufig unter Muskelkrämpfen leidet, sollte das abgeklärt werden“, erklärt Neurologe Dr. Dirk Cesnik. Ihm zufolge können die Gründe manchmal mit einer Krankheit zusammenhängen, die rechtzeitig erkannt werden muss.

Die Standardempfehlung zur Linderung schmerzhafter Krämpfe ist die Einnahme von Magnesium. Leider hilft es nicht jedem. Dr. Gernot Kühnel empfiehlt, die Muskulatur vor dem Schlafengehen zu dehnen.

Wir müssen nicht ganz auf Salz verzichten, um gesund zu sein, sagt Matthias Riedl, Ernährungswissenschaftler und Leiter des Medicum Centers in Hamburg. „Aber wir müssen Salz in Maßen konsumieren“, betont er, zitiert die DW.

Wie kann man Pommes, Sojasauce, Fertigsuppen oder Tiefkühlpizzen von unserer Speisekarte streichen? Die meisten Menschen können sich ein Leben ohne Salz überhaupt nicht vorstellen. Aber genau das praktiziert der derzeitige deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach seit über 30 Jahren, weil er davon überzeugt ist, dass es gesünder ist.

Der menschliche Körper braucht Salz, aber in begrenzten Mengen

Salz ist lebenswichtig. Seine chemische Formel lautet Natriumchlorid – besonders Natrium ist für den menschlichen Körper wichtig, weil es für die Aufrechterhaltung wichtiger Funktionen notwendig ist: Es reguliert den Wasserhaushalt, die Aktivität des Nervensystems und der Muskulatur und fördert die Verdauung. Damit der Körper all diese Funktionen erfüllen kann, benötigen wir etwa 1 Gramm Salz. Das bedeutet, dass Salz in Maßen von Vorteil ist.

- Werbung -
- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung - spot_img

Muss lesen

Neueste Artikel