6.6 C
Brüssel
Mittwoch, Februar 28, 2024
Health & WellbeingWelche Bedeutung haben Vitamine für eine rauchfreie Zukunft?

Welche Bedeutung haben Vitamine für eine rauchfreie Zukunft?

Nick van Ruiten, ein Mediziner und Gründer von FreeChoice, setzt sich für Gesundheitsverantwortung ein und lehrt Menschen, über traditionelle medizinische Ansätze hinaus eine optimale Gesundheit zu erreichen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Gastautor
Gastautor
Gastautor veröffentlicht Artikel von Mitwirkenden aus der ganzen Welt

Nick van Ruiten, ein Mediziner und Gründer von FreeChoice, setzt sich für Gesundheitsverantwortung ein und lehrt Menschen, über traditionelle medizinische Ansätze hinaus eine optimale Gesundheit zu erreichen.

by Nick van Ruiten | 12. Okt. 2023 Raucher wollen eine rauchfreie Zukunft. Um erfolgreich zu sein, ist die Unterstützung des Körpers wichtig. Welche Rolle spielen Vitamine dabei?

Raucher sind sich der Gefahren bewusst

Man muss Raucher nicht davon überzeugen, dass sie ihrer Gesundheit schaden. Sie wissen nur zu gut, dass sie ihren Körper unnötig belasten. Gerade in dieser Situation werden Raucher jeden Tag damit konfrontiert Stopptobermonat*.

Es ist allgemein bekannt, dass Zigaretten mehr als 4,000 Chemikalien enthalten, von denen Hunderte gesundheitsschädlich und Dutzende sogar krebserregend sind. Deshalb ist Rauchfreiheit heute die „neue Normalität“*. 

Die giftigen Stoffe im Tabakrauch schädigen Körper, Zellen und Gewebe. Dies kann zu einer beschleunigten Alterung und einem höheren Risiko gesundheitlicher Probleme führen

Die giftigen Stoffe im Tabakrauch schädigen Körper, Zellen und Gewebe. Dies kann zu einer beschleunigten Alterung und einem erhöhten Risiko für gesundheitliche Probleme führen. 

Daher wissen Raucher, dass sie eigentlich mit dem Rauchen aufhören sollten und haben oft viele Versuche unternommen. Da das Aufhören jedoch mit Nervosität, Schlafproblemen, Ängsten, Kopfschmerzen, Konzentrationsproblemen, Reizbarkeit, Schwindel und Heißhunger einhergehen kann, ist das Aufhören oft ein schwieriger Prozess.

Was Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, oft nicht wissen, aber wichtig zu wissen ist, dass man den Körper dabei unterstützen kann, das Rauchen zu reduzieren und mit dem Rauchen aufzuhören. Auch wer mit dem Rauchen weitermachen möchte, weiß oft nicht, wie er seinen Körper optimal vor den schädlichen Einflüssen des Tabakrauchs schützen kann.

Oxidativer Stress, freie Radikale und Antioxidantien

Die durch Rauchen verursachten Schäden an Zellen und Gewebe im Körper werden hauptsächlich durch oxidativen Stress verursacht.

Oxidativer Stress ist ein normales Phänomen in der Natur und der Prozess, der dem normalen Alterungsprozess der Körperzellen zugrunde liegt. Chemisch gesehen handelt es sich dabei um eine Reaktion mit Sauerstoff, wie man sie beim Rosten von Eisen sieht.

OXIDATIVER STRESS & ALTERUNG rauchfrei

Bei zu viel oxidativem Stress, wie beim Rauchen, wird der Körper geschädigt und der Alterungsprozess beschleunigt sich. Die Gesundheit des Körpers kann sich verschlechtern und erfordert viel Energie, um sich zu erholen.

Oxidativer Stress wird verursacht durch Freie Radikale . Freie Radikale sind instabile Moleküle, die Zellen und Gewebe oxidieren (rosten) und so Schäden verursachen können.

Ihr Körper versucht, sich mit Hilfe von so gut wie möglich vor oxidativem Stress zu schützen Antioxidantien . Ein Antioxidans ist eine Substanz, die Oxidation verhindert und freie Radikale neutralisieren und unschädlich machen kann.

OXIDATIVER STRESS & ALTERUNG rauchfrei

Schützende Antioxidantien sind wichtig, um Schäden an Zellen und Körper zu verhindern. Besteht kein Gleichgewicht zwischen der Anzahl freier Radikale und Antioxidantien, werden die freien Radikale nicht neutralisiert und es kommt zu oxidativem Stress im Körper. 

Durch Rauchen gelangen große Mengen freier Radikale in den Körper, was den Bedarf an Antioxidantien erhöht. Dies kann schnell zu einem Ungleichgewicht zwischen der Anzahl freier Radikale und Antioxidantien führen, was zu erhöhtem oxidativem Stress und beschleunigter Alterung führt. 

Die Rolle von Vitaminen und Mineralstoffen 

Es ist allgemein bekannt, dass viele Vitamine und Mineralstoffe aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung eine Schutzfunktion für Raucher haben. Dadurch spielen sie eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von schädlichem oxidativem Stress im Körper von Rauchern.

Durch den gesundheitsschädlichen Tabakrauch nehmen Raucher diese Vitamine und Mineralstoffe zudem schneller auf und erleiden daher häufiger einen größeren Mangel als Nichtraucher. Darüber hinaus können die Schadstoffe im Tabakrauch auch die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen behindern.

Viele Vitamine und Mineralien gelten mittlerweile als Antioxidantien. Hier sind einige berühmte Beispiele:

Vitamine: Vitamin C, Vitamin E, Vitamin A, Vitamin B2

Mineralien: Kupfer, Mangan, Selen, Zink

Dies sind die Vitamine und Mineralien, von denen man sagen kann, dass sie als Antioxidantien wirken. Es gibt viele andere Nährstoffe, die antioxidative Eigenschaften haben. Deshalb ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung mit einem optimalen Verhältnis von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in der richtigen Menge von großer Bedeutung.

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören oder es schrittweise reduzieren möchten, hilft es, einem Mangel an diesen lebenswichtigen Nährstoffen vorzubeugen.

Für Raucher spielen insbesondere die folgenden zwei Vitamine eine wichtige Rolle, um ihren Körper vor oxidativem Stress zu schützen: Vitamin E und Vitamin C.

Die Bedeutung von Vitamin E und Vitamin C

Vitamin E ist die erste Verteidigungslinie, die den Körper vor den durch das Rauchen verursachten freien Radikalen schützt. Darüber hinaus schützt Vitamin E die Lungenbläschen. Deshalb ist es für Raucher so wichtig, auf eine ausreichende Vitamin-E-Zufuhr zu achten. 

Da Vitamin E für den Schutz der Lunge so wichtig ist, entzieht der Körper im Falle eines Mangels Vitamin E aus anderen Geweben und transportiert es zur Lunge. Dadurch kommt es auch in allen anderen Geweben des Körpers schneller zu einem Vitamin-E-Mangel. Alle Gewebe des Körpers werden dadurch zunehmend anfällig für Giftstoffe und freie Radikale. 

Durch die Neutralisierung der freien Radikale wird Vitamin E nicht nur unwirksam, sondern wird auch selbst zu einem freien Radikal, da die Wirkung von Vitamin E erschöpft ist. Deshalb benötigen Sie auch Vitamin C, denn es rettet Vitamin E, indem es dabei hilft, das wirkungslose Vitamin E wieder in seine aktive Form zu bringen. 

Vitamin C wirkt daher als Antioxidans für Vitamin E und bringt dieses Vitamin wieder in seine aktive und wirksame Form zurück. Die Einnahme von Vitamin C kann einem gravierenden Vitamin-E-Mangel bei Rauchern vorbeugen, da das Vitamin E auf diese Weise kontinuierlich wiederverwendet werden kann. Ohne Vitamin C wird das wirksame Vitamin E schnell abgebaut und oxidiert.

Vitamin C selbst ist auch ein starkes Antioxidans, das dabei hilft, die Zellen vor oxidativen Schäden durch Tabakrauch zu schützen. Vitamin C wird auch von Rauchern schnell verbraucht und Raucher können einen Mangel entwickeln.

Wir alle benötigen mindestens 40 mg Vitamin C pro Kilogramm Körpergewicht (40 x Gewicht = Anzahl Milligramm Vitamin C). Aber Raucher brauchen mehr. Es wurde festgestellt, dass ein Raucher mindestens 50-100 mg Vitamin C zusätzlich pro Zigarette benötigt.

Da Vitamin C auch für die Kollagenbildung notwendig ist, beeinträchtigt Rauchen die Kollagenqualität im Körper. Gesundes Kollagen ist unter anderem wichtig für Knochen, Knorpel, Zähne und Zahnfleisch. Auch die Qualität unserer Blutgefäße und die Gesundheit unserer Haut hängen von Kollagen ab.

Dies erklärt auch die „Raucherhaut“, unter der viele Menschen leiden, die geraucht haben oder schon lange geraucht haben. Der Abbau von Vitamin C durch die Schadstoffe im Tabakrauch führt zu einer verminderten Kollagenqualität in der Haut und einer beschleunigten Hautalterung.

Unterstützung bei der Raucherentwöhnung

Zusätzlich zu den oben genannten Daten spielen alle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente eine wichtige Rolle für die Erhaltung der Gesundheit für uns alle, insbesondere aber für Raucher.

Wenn Sie Ihre Einnahme stoppen oder schrittweise reduzieren möchten, hilft es sicherlich, wenn Sie darauf achten, alle Mangelerscheinungen zu beseitigen und fernzuhalten.

Nehmen Sie ein Gutes Multivitamin mit allen Vitaminen und Mineralstoffen in der richtigen Balance und Menge, in Kombination mit extra Kalzium und Magnesium ( CalMag-Getränk ) und ausreichend Vitamin C.

Natürlich alles in Kombination mit der Verbesserung aller anderen Aspekte eines gesunden Lebensstils.

Für Raucher und Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen, ist es wichtig, die Bedeutung von Vitaminen und Mineralstoffen zu kennen. 

Dann hören Sie sich auch die De Rook Stop Buddy Show von Maarten Groen und Margot Broer mit Dr. an. Nick van Ruiten – https://www.rookstopbuddy.nl/rook-stop-buddy-show/

- Werbung -

Mehr vom Autor

- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -spot_img
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -