16.5 C
Brüssel
Freitag, Juni 21, 2024
NewsNeue Software-Updates von Apple helfen Ihnen, mit der Reisekrankheit umzugehen

Neue Software-Updates von Apple helfen Ihnen, mit der Reisekrankheit umzugehen

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Newsdesk
Newsdeskhttps://europeantimes.news
The European Times News zielt darauf ab, über wichtige Nachrichten zu berichten, um das Bewusstsein der Bürger in ganz Europa zu schärfen.


Apple ist Ausrollen von Updates sowohl für iOS als auch für CarPlay, wobei der Schwerpunkt auf Barrierefreiheit liegt und Benutzer mit Reisekrankheit und Hörbehinderungen unterstützt werden sollen.

Ein Screenshot aus dem Video, der das Funktionsprinzip des Vehicle Motion Cues-Systems für iPhones veranschaulicht.

Ein Screenshot aus dem Video, der das Funktionsprinzip des Vehicle Motion Cues-Systems für iPhones veranschaulicht. Bildnachweis: Apple

Die neue Funktion „Vehicle Motion Cues“ nutzt die Sensoren des iPhones, darunter GPS und Beschleunigungsmesser, um zu erkennen, wenn sich ein Benutzer in einem fahrenden Fahrzeug befindet, was möglicherweise Reisekrankheit auslöst. Um dies zu mildern, ahmen animierte Punkte auf dem Bildschirm die Bewegungen des Fahrzeugs nach und liefern visuelle Hinweise, die sich an der Bewegung orientieren und so die Unannehmlichkeiten für die Passagiere verringern.

Darüber hinaus führt Apple die „Geräuscherkennung“ ein, um gehörlosen oder schwerhörigen Benutzern dabei zu helfen, wichtige akustische Alarme wie Autohupen und Sirenen zu erkennen und so die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Diese Verbesserungen sind Teil der laufenden Bemühungen von Apple, Benutzern mit Behinderungen eine bessere Interaktion mit ihren Geräten und Schnittstellen wie Apple CarPlay zu ermöglichen.

Zu den in CarPlay eingeführten Barrierefreiheitsfunktionen gehören auch Sprachsteuerung, Farbfilter und Tonerkennung.

  • Mit der Sprachsteuerung können Benutzer nur mit ihrer Stimme durch CarPlay navigieren und Apps bedienen.
  • Die Geräuscherkennung soll gehörlose oder schwerhörige Fahrer oder Passagiere auf Autohupen und Sirenen aufmerksam machen.
  • Für farbenblinde Benutzer verbessern Farbfilter die visuelle Benutzerfreundlichkeit der CarPlay-Benutzeroberfläche, ergänzt durch zusätzliche visuelle Barrierefreiheitsoptionen wie Fettdruck und Großer Text.

In diesem Jahr wird visionOS außerdem neue Barrierefreiheitsfunktionen erhalten, darunter systemweite Live-Untertitel, um allen – insbesondere gehörlosen oder schwerhörigen Benutzern – dabei zu helfen, gesprochene Dialoge in Live-Gesprächen und Audio von Apps zu verfolgen. Live-Untertitel für FaceTime in visionOS werden es mehr Benutzern erleichtern, über ihre Personas Kontakte zu knüpfen und zusammenzuarbeiten. Apple Vision Pro ermöglicht Benutzern das Verschieben von Untertiteln während Apple Immersive Video über die Fensterleiste und unterstützt weitere Made for iPhone-Hörgeräte und Cochlea-Hörprozessoren.

Zu den Verbesserungen für die Sichtbarkeit gehören auch „Transparenz reduzieren“, „Intelligente Umkehrung“ und „Dimmen von Blinklichtern“ und richten sich an Benutzer mit Sehbehinderung oder solche, die helles Licht und häufiges Blinken lieber vermeiden möchten.

Während Apple auf eine lange Tradition in der Entwicklung von Barrierefreiheitsfunktionen zurückblickt, stellt CEO Tim Cook fest, dass diese Aktualisierungen mit dem Engagement des Unternehmens für Inklusivität übereinstimmen. Benutzer, die beispielsweise die Bildschirmzeit verkürzen und Ablenkungen minimieren möchten, können Funktionen wie „Farbfilter“ in Kombination mit „Smart Invert“ oder „Classic Invert“ verwenden, um eine Graustufenanzeige zu erstellen. Das Umschalten von „Kontrast erhöhen“ kann die Sichtbarkeit weiter verbessern und zeigt Apples Engagement, den unterschiedlichen Benutzerbedürfnissen gerecht zu werden.

Geschrieben von Alius Noreika



Quelle Link

- Werbung -

Mehr vom Autor

- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -spot_img
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -