18.6 C
Brüssel
Dienstag, Juli 16, 2024
WirtschaftDer Verbrauch fossiler Brennstoffe hat neue Höchststände erreicht

Der Verbrauch fossiler Brennstoffe hat neue Höchststände erreicht

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Der Verbrauch fossiler Brennstoffe, aber auch die Energieemissionen auf globaler Ebene, erreichten 2023 Rekordhöhen. Das geht aus dem von Reuters zitierten globalen Energiestatistikbericht hervor. Die Stilllegung fossiler Brennstoffe und die Steigerung erneuerbarer Energiequellen können den Übergang zu kohlenstoffarmer Energie verhindern.

Dem Bericht zufolge hat der weltweite Gesamtbedarf an erneuerbarer Energie 620 Exajoule (EJ) erreicht, wobei die Emissionen erstmals 40 Gigatonnen CO2 übersteigen. Der globale Temperaturanstieg erreicht 1.5 Grad – die Schwelle, ab der die Auswirkungen höherer Temperaturen, Regenfälle und Überschwemmungen häufiger auftreten werden.

Das Jahr 2023 war das erste volle Jahr mit den höchsten Energielieferungen aus dem Westen seit der Invasion Moskaus im Ukraine im Jahr 2022 und zugleich das erste volle Jahr ohne größere pandemiebedingte Bewegungseinschränkungen.

Die Trends bei der Nutzung fossiler Brennstoffe in verschiedenen Regionen der Welt ändern sich. Europaist der Anteil fossiler Energieträger erstmals seit der industriellen Revolution unter 70% gefallen. In den Industrieländern beobachten wir jedoch Anzeichen für einen Höhepunkt bei der Nutzung fossiler Brennstoffe.

Im vergangenen Jahr war in Indien fast der gesamte Verkehr auf den Verbrauch fossiler Brennstoffe zurückzuführen, während in China ihr Verbrauch zum Jahreswechsel um 6 Prozent anstieg.

Im Jahr 2023 werden die weltweite Erdgasproduktion und -nachfrage auf Jahresbasis relativ unverändert bleiben. Die Lieferungen von Flüssigerdgas stiegen um fast 2 % auf 549 Milliarden m3, die weltweit der größte Lieferant von Flüssigerdgas sind. Der gesamte Gasverbrauch in Europa bis 2023 wird er jährlich um 7 % zurückgehen und der Anteil Russlands an den Lieferungen nach Europa wird nur noch 15 % betragen, verglichen mit 45 % im Jahr 2021.

Die Kohleproduktion dürfte bis 164 2023 % erreichen, was einem Anstieg von 1.6 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, was China und Indien zu verdanken ist. In den USA wird die Kohleproduktion bis 17 um 2023 % sinken und sich im letzten Jahrzehnt halbiert haben.

Der deutlich höhere Anteil der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen ist auf die größere Heiz- und Kühlleistung zurückzuführen.

Illustratives Foto von Pixabay: https://www.pexels.com/photo/close-up-photo-of-black-stones-46801/

- Werbung -

Mehr vom Autor

- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -spot_img
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -