21.6 C
Brüssel
Sonntag, Juli 21, 2024
MilitärSchüsse auf zwei Kirchen, eine brennende Synagoge und ein Angriff auf …

Schüsse auf zwei Kirchen, eine brennende Synagoge und ein Angriff auf einen Polizeiposten in Dagestan

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Ein 66-jähriger Priester, ein Kirchenwächter, ein Synagogenwächter und mindestens sechs Polizisten wurden bei einer Reihe bewaffneter Angriffe auf zwei orthodoxe Kirchen, eine Synagoge und einen Polizeiposten in der dagestanischen Hauptstadt Machatschkala und der Stadt Derbent im russischen Nordkaukasus getötet, berichtete TASS.

Dagestan ist eine überwiegend muslimische russische Region, die an Tschetschenien grenzt und ebenfalls in der Nähe von Georgien und Aserbaidschan liegt.

„Derzeit sind den vorliegenden Informationen zufolge sechs Polizisten getötet und zwölf verletzt worden. Es wurden Militante festgenommen“, berichtete das Hauptquartier des russischen Innenministeriums in der Region.

Aus dem Bereich der Kirche und der Synagoge in der Stadt Derbent wurden erste Berichte über automatischen Waffenbeschuss gemeldet. Der jüdische Tempel wurde daraufhin in Brand gesteckt, der Brand konnte jedoch von mehreren Feuerwehrteams eingedämmt werden. Der Wächter der Synagoge wurde bei dem Angriff jedoch getötet.

Darauf folgte ein Bericht aus der Hauptstadt Machatschkala über eine offene Schießerei auf einen Posten der Verkehrspolizei, bei der ein uniformierter Beamter getötet und sechs weitere verletzt worden seien.

Zwei der Angreifer seien getötet worden, teilte das Innenministerium Dagestans mit. Nach neuesten Angaben wurden bei den Angriffen 16 Personen verletzt.

In der Kaukasusrepublik wurde eine Anti-Terror-Operation angekündigt.

In Derbent wurden sämtliche Massenveranstaltungen abgesagt. Die Regionalhauptstadt Machatschkala wurde von den Sicherheitsdiensten abgeriegelt.

Der Untersuchungsausschuss hat im Zusammenhang mit den Anschlägen in Machatschkala und Derbent ein Strafverfahren wegen eines terroristischen Aktes eingeleitet. Die Arbeiten zur Neutralisierung aller an den Anschlägen Beteiligten dauern an.

Ein operatives Hauptquartier wurde eingerichtet und der Präsident Dagestans, Sergej Melikow, bezeichnete die Angriffe als Versuche, die Gesellschaft zu destabilisieren. Melikow rief die Bürger der Republik dazu auf, Ruhe zu bewahren.

Illustratives Foto der Datuna-Kirche, Datuna, Dagestan (Russland) von Yaroslav Chaadaev: https://www.pexels.com/photo/datuna-church-datuna-dagestan-russia-13964894/.

- Werbung -

Mehr vom Autor

- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -spot_img
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -