13.1 C
Brüssel
Samstag September 24, 2022

Liberia: McGill bestreitet Korruptionsvorwürfe und Weah wird Ermittlungen einleiten

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Die Veröffentlichung in der European Times bedeutet nicht automatisch die Billigung der Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

Newsdesk
Newsdeskhttps://www.europeantimes.news
Die European Times News zielen darauf ab, über wichtige Nachrichten zu berichten, um das Bewusstsein der Bürger in ganz Europa zu schärfen.

Mehr vom Autor

Nach den US-Sanktionen gegen drei liberianische Regierungsbeamte sagt Staatsminister McGill, er sei unschuldig und begrüßt den Kampf von Präsident Weah gegen die Korruption.

Laut einem in anderen Nachrichtenagenturen veröffentlichten Brief hat der Staatsminister für Präsidentschaftsangelegenheiten, Hon Nathaniel McGill, Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen, nachdem er vom US-Finanzministerium der Vereinigten Staaten zusammen mit zwei hochrangigen Regierungsbeamten wegen angeblicher Beteiligung an „Korruption, einschließlich der Veruntreuung von Staatsvermögen, Aneignung von Privatvermögen zum persönlichen Vorteil oder Bestechung“.

In einem Schreiben an die Präsident von Liberia, lobte Minister McGill Präsident George M. Weah für die „Entscheidung getroffen“ ihn und zwei weitere hochrangige Beamte zu suspendieren, da dies seinen unerschütterlichen Kampf gegen Korruption demonstriert.

Der Minister forderte den Präsidenten ferner auf, einen Untersuchungsausschuss mit Assistenten ausländischer Partner (Europäische Union, Afrikanische Union und ECOWAS) sowie anderen zuständigen Behörden einzurichten, um die schwerwiegenden Anschuldigungen zu untersuchen, die das US-Finanzministerium gegen ihn erhoben hat die Möglichkeit zu erhalten, seinen „Tag vor Gericht“ zu haben, wie es dem Grundsatz des ordnungsgemäßen Verfahrens entspricht, und erwähnt, dass er „großes Vertrauen in das amerikanische System hat und glaubt, dass ich Gelegenheit zu einem Überprüfungsverfahren erhalten werde“.

Gemäß den Sanktionen „müssen alle Vermögenswerte und Eigentumsinteressen der drei Beamten, die sich in den Vereinigten Staaten befinden, gesperrt und dem Finanzministerium gemeldet werden, während Personen, die Geschäfte mit den Beamten tätigen, selbst Sanktionen unterliegen können, heißt es in der Erklärung.“ .

- Werbung -
- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung - spot_img

Muss lesen

Neueste Artikel