12.1 C
Brüssel
Montag, September 25, 2023
Health & WellbeingMittelmeerdiät erhöhte die Lebenserwartung um bis zu 35 %

Mittelmeerdiät erhöhte die Lebenserwartung um bis zu 35 %

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die in den Artikeln wiedergegebenen Informationen und Meinungen sind die derjenigen, die sie angeben, und es liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Veröffentlichung in The European Times bedeutet nicht automatisch Zustimmung zu einer Meinung, sondern das Recht, sie zu äußern.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS ÜBERSETZUNGEN: Alle Artikel auf dieser Website werden in englischer Sprache veröffentlicht. Die übersetzten Versionen werden durch einen automatisierten Prozess erstellt, der als neuronale Übersetzungen bekannt ist. Im Zweifel immer auf den Originalartikel verweisen. Danke für dein Verständnis.

Newsdesk
Newsdeskhttps://europeantimes.news
The European Times News zielt darauf ab, über wichtige Nachrichten zu berichten, um das Bewusstsein der Bürger in ganz Europa zu schärfen.

Mehr vom Autor

Verfolgte Christen – Konferenz im Europäischen Parlament über die Verfolgung von Christen in Subsahara-Afrika (Quelle: MdEP Bert-Jan Ruissen)

Brechen Sie das Schweigen über verfolgte Christen

0
Der Europaabgeordnete Bert-Jan Ruissen veranstaltete eine Konferenz und Ausstellung im Europäischen Parlament, um das Schweigen über das Leid verfolgter Christen weltweit anzuprangern. Die EU muss stärker gegen Verletzungen der Religionsfreiheit vorgehen, insbesondere in Afrika, wo durch dieses Schweigen Menschenleben verloren gehen.

Die Mittelmeerdiät – Wissenschaftler haben diese beliebte Diät auf zellulärer Ebene untersucht und herausgefunden, dass ihre spezifischen Bestandteile und möglicherweise die gesamte Ernährung die Lebenserwartung um bis zu 35 Prozent erhöhen können.

Diese vielversprechende Verlängerung der Lebenserwartung wurde anhand eines Modelllabororganismus – Würmern – demonstriert. Aber die Auswirkungen bestehen höchstwahrscheinlich auch beim Menschen, argumentieren Forscher.

Die Mittelmeerdiät erfreut sich über die Region hinaus, nach der sie benannt ist, zunehmender Beliebtheit, da immer mehr Beweise vorliegen, die ihren Ruf als Ernährungsplan, der ein langes Leben und eine hervorragende Gesundheit fördert, untermauern.

Untersuchungen zeigen, dass Personen, die sich an die Grundsätze der Mittelmeerdiät halten, zu denen der Verzehr reichlicher pflanzlicher Lebensmittel und Fisch sowie die Reduzierung des Verzehrs von rotem Fleisch und Milchprodukten gehören, im Allgemeinen in vielerlei Hinsicht gesünder sind und im Vergleich zu diesen eine bessere Lebenserwartung vorweisen können die diese Grundsätze nicht befolgen. Ihr allgemeiner Gesundheitszustand wird in der Regel anhand des Risikoniveaus für Erkrankungen wie Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes, Demenz und der durchschnittlichen Lebenserwartung beurteilt.

Allerdings sind die spezifischen Mechanismen, durch die die Mittelmeerdiät zu diesen Ergebnissen führt, noch nicht klar. Obwohl es eine Fülle von Belegen für seine gesundheitlichen Vorteile gibt, bleibt die genaue Art und Weise, wie bestimmte Kombinationen von Nahrungsbestandteilen das menschliche Leben verlängern können, ungewiss.

Fisch ist ein sehr wichtiger Bestandteil der mediterranen Ernährung. Bildnachweis: Micheile Henderson über Unsplash, kostenlose Lizenz

Eine von Forschern der Stanford University geleitete Studie wollte Antworten liefern, indem sie die Auswirkungen der Mittelmeerdiät auf die Lebenserwartung auf zellulärer Ebene untersuchte. Die Studie konzentrierte sich auf die Auswirkungen eines einzelnen Produkts, einer Quelle gesunder Fette, auf die Lebensdauer von Nematoden (Spulwürmern).

Den Forschern zufolge ist es eine bedeutende Errungenschaft, diesen Mechanismus zu verstehen. Es kann Einblicke in die Auswirkungen verschiedener Arten von Fetten auf die Gesundheit geben und dabei helfen, zu verstehen, warum Ernährungsgewohnheiten zur Langlebigkeit beitragen können.

„Fette gelten allgemein als gesundheitsschädlich. Einige Studien haben jedoch gezeigt, dass bestimmte Arten von Fetten oder Lipiden vorteilhaft sein können“, kommentierte die Genetikerin Anne Brunet von der Stanford University.

Die in ihren Richtlinien definierte Mittelmeerdiät ist besonders reich an nützlichen Fetten, den sogenannten einfach ungesättigten Fettsäuren. Diese Stoffe kommen in Produkten wie Nüssen, Fisch und Olivenöl vor.

Eines der gesunden Fette, Ölsäure, stand im Mittelpunkt der oben genannten Studie, in der Forscher Zusammenhänge mit der Lebenserwartung von Labororganismen finden wollten. Es ist erwähnenswert, dass Ölsäure die wichtigste einfach ungesättigte Fettsäure ist, die in Olivenöl und bestimmten Nussarten vorkommt.

Bild 7: Mittelmeerdiät steigerte die Lebenserwartung um bis zu 35 %
Die Ergebnisse dieser Forschung könnten für diejenigen von Bedeutung sein, die ein langes und gesundes Leben durch eine Verlängerung ihrer Lebenserwartung anstreben. Bildnachweis: Nikoline Arns über Unsplash, kostenlose Lizenz

Durch ihre Beobachtungen der Auswirkungen auf den Spulwurm Caenorhabditis elegans entdeckte das Team zwei Vorteile von Ölsäure: Erstens schützt sie die Zellmembranen vor Schäden durch Lipidoxidation und zweitens erhöht sie die Konzentration zweier wichtiger Zellbestandteile, der sogenannten Organellen.

Dieser Effekt erwies sich als signifikant: Spulwürmer, die mit Ölsäure gefüttert wurden, lebten etwa 35 Prozent länger als solche, die mit einer herkömmlichen Diät gefüttert wurden.

Eine Art von Organellen, Lipidtröpfchen, die als Fettreservoir fungieren, spielten eine entscheidende Rolle bei der genauen Berechnung der Anzahl der Tage, die ein Wurm überleben würde, und standen in direktem Zusammenhang mit seiner Lebenserwartung.

Lipidtröpfchen sind an Stoffwechselprozessen beteiligt, indem sie dabei helfen, die Fettverwertung zu regulieren und sie in Zellenergie umzuwandeln.

Biochemiker erklärten, dass die Menge an Lipidtröpfchen in bestimmten Würmern als Indikator für ihre verbleibende Lebensdauer dienen kann. Würmer mit einer höheren Anzahl an Lipidtröpfchen leben tendenziell länger als Würmer mit weniger Lipidtröpfchen.

Bild 8: Mittelmeerdiät steigerte die Lebenserwartung um bis zu 35 %
Biochemielabor – illustratives Foto. Bildnachweis: Pixnio, CC0 Public Domain

Die Forscher fütterten Spulwürmer entweder mit Ölsäure oder Elaidinsäure, einer einfach ungesättigten Transfettsäure, die in Margarine und verarbeiteten Lebensmitteln vorkommt. Trotz ihrer ähnlichen molekularen Struktur haben diese beiden Säuren grundsätzlich unterschiedliche Auswirkungen auf die Gesundheit.

Transfette wie Elaidinsäure gelten als ungesunde oder „schlechte“ Fette, da sie das Risiko für Herzerkrankungen, Demenz und andere Gesundheitsprobleme erhöhen und zu einer geringeren Lebenserwartung führen.

Es wurde bestätigt, dass Würmer, die mit Ölsäure gefüttert wurden, in Gegenwart von Lipidtröpfchen in ihren Darmzellen eine Vermehrung zeigten, und dieses Ereignis steht in direktem Zusammenhang mit einer Verlängerung ihrer Lebensdauer.

Andererseits ernährten sich Würmer mit Elaidinsäure Es kam zu keinem Anstieg der Lipidtröpfchen und ihre Lebensdauer wurde nicht verlängert.

Als Wissenschaftler das Gen blockierten, das für die Produktion von Proteinen verantwortlich ist, die an der Bildung von Lipidtröpfchen bei Spulwürmern beteiligt sind, verschwand der Effekt der verlängerten Lebensdauer.

Den Forschern zufolge waren sowohl Lipidtröpfchen als auch Peroxisomen bei jüngeren Würmern häufiger anzutreffen, und ihre Konzentration nahm mit zunehmendem Alter ab.

Die Häufigkeit von Lipidtröpfchen und Peroxisomen variiert je nach inhärenten Eigenschaften, aber die Würmer, die von Natur aus mehr dieser Organellen hatten, lebten länger, ähnlich wie bei der Wirkung von Ölsäure.

Ölsäure wirkt sich nicht nur auf Organellen aus, sondern schützt auch die Zellen, indem sie die Lipidoxidation hemmt, eine chemische Reaktion, die die Zellmembranen schädigt. Im Gegensatz dazu ist die Wirkung von Elaidinsäure entgegengesetzt, da sie die Oxidation fördert und die Zellintegrität beeinträchtigt, was zu einer geringeren Lebenserwartung führt.

Darin besteht der Zusammenhang zwischen Ernährung und Langlebigkeit, so die Forscher, die im Detail zu erklären versuchten, warum und wie bestimmte Bestandteile der Mittelmeerdiät die Lebensspanne verlängern können.

Die Schlussfolgerungen der Forscher können für die Verbesserung von Ernährungsrichtlinien hilfreich sein. Sie können auch Erkenntnisse darüber liefern, wie man Alterungsprozesse wirksam bekämpfen kann, indem man den Oxidationsschutz der Ölsäure nachahmt.

Allerdings erkennen die Forscher an, dass diese Ergebnisse derzeit als vielversprechende Entdeckungen angesehen werden sollten, die weitere umfassende Studien erfordern, um festzustellen, ob ähnliche Ergebnisse durch die Beobachtung von Menschen im Hinblick auf eine Verbesserung ihrer Lebenserwartung erzielt werden können.

Geschrieben von Alius Noreika

Referenz: Science

Quelle Link

- Werbung -
- EXKLUSIVER INHALT -spot_img
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -

Muss lesen

Neueste Artikel

- Werbung -